Rodungsgesuche

Öffentliche Auflage

Kurzanleitung zum Rodungsgesuch

Ein Rodungsgesuch enthält folgende Angaben und Unterlagen:

  • Vollständig ausgefülltes Rodungsformular Seiten 1, 2 und 3.
  • Übersichtskarte 1:25'000 mit Lageangabe der Rodungs- und Ersatzflächen inkl. deren Schwerpunktskoordinaten (vgl. Beispiel in der Kantonalen Wegleitung zum Rodungsgesuch, Anhang 1);
  • Detailpläne der Rodungs- und Ersatzflächen (vgl. Beispiel in der Kantonalen Wegleitung zum Rodungsgesuch, Anhang 2);
  • Unterschriftenliste der durch die Rodung und Ersatzaufforstung/Ersatzmassnahme betroffenen Grundeigentümer bzw. Grundeigentümerinnen.

Wir empfehlen grundsätzlich, die Bewilligungsfähigkeit der Rodung mit dem zuständigen Kreisforstmeister frühzeitig vorzubesprechen. Er kann bei Fragen bezüglich Rodungsakten zusätzlich beraten.

Detailliertere Informationen finden Sie in den nachfolgenden Dokumenten.