Wald

Frühlingserwachen

Korporationen im Zürcher Wald

Der Kanton Zürich hält im Waldentwicklungsplan fest, dass der Wald rationell und besitzübergreifend genutzt werden soll. Um diesem Ziel näher zu kommen, können auch die Korporationen einen Beitrag dazu leisten. Aus diesem Grund wurden die 108 Korporationen im Kanton untersucht. Die Resultate der Studie (Landolt et al. 2018) können im Bericht "Korporationen im Zürcher Wald" nachgelesen werden.

Die vergessenen Bergheimetli im Schnebelhorn- und Tössstockgebiet

Das Tösstal ist ein beliebtes Erholungsgebiet für Wanderer im Sommer oder auch Eiskletterer im Winter. Die verästelten Täler haben aber noch mehr zu bieten als duftende Wälder, steile Hänge oder plätschernde Bäche. Sie erzählen eine Geschichte, die nur noch schwach zu vernehmen ist. Bruno Glaettli und Urs Bär haben sich dieser Geschichte angenommen und in mühervoller Recherchearbeit ein Buch über die vergangene Zeit und das vergangene Leben erstellt. Möchten Sie erfahren, weshalb die Hänge des Tösstales früher fast kahlgeholzt waren oder wie es einst war in diesem abgelegenen Gebiet zu leben? Dann können wir Ihnen dieses Buch empfehlen.

Sie können das Buch gegen Barzahlung von Fr. 25.- an folgenden Orten beziehen:

  • Abteilung Wald, Weinbergstrasse 15, 8090 Zürich (Tel. 043 259 27 50)
  • Forstkreis 2/3, Zürcherstrasse 9, 8620 Wetzikon (Tel. 043 259 55 33)
  • Staatswald Tössstock + Rüti, Lenzen, Werkgebäude, 8496 Steg (Tel. 043 257 97 20)

Waldlabor Zürich

Vor den Toren Zürichs entsteht auf dem Hönggerberg das Waldlabor Zürich. Das Waldlabor soll in Zukunft den vom Menschen beeinflussten und gepflegten Wald - den Kulturwald - zeigen und auch erforschen.

Auf einer Fläche von 1.5 Quadratkilometern entsteht damit ein Freilicht-Labor mit historischen, aktuellen und zukünftigen Formen der Waldbewirtschaftung. Das Projekt hat einen Zeithorizont von 100 Jahren.

Erfahren Sie mehr unter www.waldlabor.ch.

eifach erläbe! - Die Wald-App für iPhone und Android

Die Beliebte App «züriwald – eifach erläbe» wurde neu überarbeitet und aktualisiert. Nun stehen Ihnen 19 Wanderungen zur Verfügung, auf denen Sie Spannendes entdecken können.

Das App «eifach erläbe» kann kostenlos über den iOS App Store und den Google Play Store herunter geladen werden.

ÖREB-Kataster: Thema Waldgrenzen

Die Schweiz errichtet einen Kataster mit den öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB). Welche Waldgrenze gilt und wann diese festgesetzt wurde, erfahren sie aus dem Öreb-Kataster.
Die Abteilung Wald ist federführend bei den Verfahren rund um die Waldgrenzen in Bauzonen und als zuständige Stelle (zusammen mit Katasterbearbeitern in der Gemeinde) neu auch verantwortlich für die Nachführung der entsprechenden Geodaten. 

Weitere Informationen und Zugang zum ÖREB-Kataster auf dem GIS-Browser über: oereb.zh.ch

Bei Fragen zur Waldgrenze wenden Sie sich an den zuständigen Kreisforstmeister.

Nützliche Waldinformationen im GIS-Browser

Verschiedene Waldthemen können im GIS-Browser abgerufen werden. Der GIS-Browser orientiert sich an die heutigen Internet-Kartendienste und hält zahlreiche praktische Funktionen bereit.

Dann zögern Sie nicht und schauen rein.

Waldentwicklung Kanton Zürich - Zwischenbericht 2015

Im Jahr 2010 wurde der Waldentwicklungsplan (WEP) genehmigt. Der Zwischenbericht "Waldentwicklung Kanton Zürich" hat im Jahr 2015 und damit 5 Jahre nach der Umsetzung des WEP, eine Standortbestimmung vorgenommen. Mit dieser Standortbestimmung kann frühzeitig erkannt werden, ob sich der Zürcher Wald nachhaltig entwickelt.