Drehscheibe Direktbegrünung

Alle Entnahmen von Mähgut bzw. grossflächige Entnahmen von Samen (z.B. Ausbürsten oder Heudrusch) aus Naturschutzgebieten oder Pflegeplanflächen für Direktbegrünungen werden im Kanton Zürich über die «Drehscheibe Direktbegrünung» abgewickelt. Sie koordiniert Reservationen und Bewilligungen von Spenderflächennutzungen und stellt sicher, dass wertvolle Spenderflächen nicht übernutzt werden.

Ablauf

  1. Die mit der Organisation einer Direktbegrünung Beauftragten (BOD) suchen im Winter und Frühjahr nach geeigneten Spenderflächen.
  2. Die BOD reservieren, sofern es sich um Spenderflächen mit Pflegeplan handelt, über die «Drehscheibe Direktbegrünung» im GIS-Browser des Kantons Zürich mindestens zwei Spenderflächen pro Empfängerfläche (Login erforderlich, Ansprechperson bei der Koordinationsstelle siehe unten).
  3. Die jeweiligen Naturschutz-Beauftragten prüfen die reservierten Flächen.
  4. Die Koordinationsstelle prüft die reservierten Flächen darauf, ob sie freigegeben werden können. Die Koordinationsstelle klärt Fälle von Doppelreservierungen in Absprache mit den Gebietsbetreuerinnen und -betreuer der Fachstelle Naturschutz.
  5. Die Gebietsbetreuerinnen und -betreuer der Fachstelle Naturschutz entscheiden über die Genehmigung der Flächen.
  6. Die Koordinationsstelle vermerkt die Bewilligung im GIS-Browser und informiert die BOD. Wenn Reservationen nicht bewilligt werden konnten, unterstützt die Koordinationsstelle die BOD in kritischen Fällen bei der Prüfung möglicher Alternativen.
  7. Die BOD stellen die Koordination mit den betroffenen Bewirtschafterinnen und Bewirtschafter sowie Eigentümerinnen und Eigentümern sicher.
  8. Die Direktbegrünung wird durchgeführt und durch die BOD auf dem GIS-Browser des Kantons Zürich dokumentiert.

Hinweis für Beteiligte

Die BOD sollen bei der Kalkulation von Offerten z.H. der Auftraggebenden von Direktbegrünungen den Aufwand bzw. die Kosten für die Reservation und Dokumentation der Direktbegrünung über die «Drehscheibe Direktbegrünung» berücksichtigen.

Personen, die Samen einzelner Arten sammeln, können sich auf der «Drehscheibe Direktbegrünung» über bestehende Reservationen ihrer Sammelflächen informieren bzw. bei Bedarf ihre Sammelflächen reservieren und dokumentieren.

Ansprechpersonen

Anita Weder

Koordinationsstelle
«Drehscheibe Direktbegrünung»
beim Büro SKK

Telefon +41 56 437 30 20

E-Mail

Anna Gruber

Fachstelle Naturschutz