Rechtliche Grundlagen

Liste der Rechtsgrundlagen der FaBo

Übergeordnete Verfassungsgrundlage ist Artikel 74 der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft vom 18. April 1999 (Stand am 9. Februar 2014, SR 101): Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen.

1. Rechtsgrundlagen im Zuständigkeitsbereich der Fachstelle Bodenschutz (FaBo)

1.1 Vollzugsrecht Bund

Bundesgesetz über den Umweltschutz (USG) vom 7. Oktober 1983 (Stand 1. April 2015), SR 814.01: Artikel 1, 2, 7, 33, 34, 35, 36, 42, 44, 46, 47, 48, 61
 

Verordnung über Belastungen des Bodens (VBBo) vom 1. Juli 1998 (Stand 1. Januar 2016, SR 814.12)
 

Verordnung über die Sanierung von belasteten Standorten (Altlasten-Verordnung, AltlV) vom 26. August 1998 (Stand am 1. Januar 2016), SR 814.680: Artikel 12
 

Vollzugshilfen des Bundes (s. www.bafu.admin.ch/dokumentation), u.a.:

  • Gefährdungsabschätzung und Massnahmen bei schadstoffbelasteten Böden, BUWAL 2005.
  • Probenahme und Probenvorbereitung für Schadstoffuntersuchungen in Böden, BUWAL 2003.
  • Erläuterungen zur Verordnung vom 1. Juli 1998 über Belastungen des Bodens (VBBo), BUWAL 2001
  • Verwertung von ausgehobenem Boden (Wegleitung Bodenaushub), BUWAL 2001
  • Bodenschutz beim Bauen, BUWAL 2001

Entscheide des Bundesgerichts, u. a. zu folgenden Themen: Verhältnismässigkeit, öffentliches Interesse bei Wiederherstellungsmassnahmen; Terrainveränderungen.

1.2 Vollzugsrecht Kanton

Bauverfahrensverordnung (BVV) vom 3. Dezember 1997, (SR 700.6): Anhang, Ziffer 1.8.1 (Stand 1. Juni 2016): Erforderliche (bodenschutzrechtliche) Beurteilung in Bezug auf Bodeneingriffe, wie Bodenabtrag, Bodenauftrag oder Bodenverbrauch, ausserhalb Bauzonen.

Richtlinien für Bodenrekultivierungen, Mai 2003, in Kraft gesetzt auf den 1. Juli 2003

Weisung zum Umgang mit ausgehobenem Bodenmaterial (Weisung Bodenaushub, WBa) vom 2. Dezember 2003

Regierungsratsbeschluss
662. vom 17. März 1987, Fachstelle Bodenschutz
Stichworte: Gründung und Aufgaben FaBo: Vollzug VSBo (heute VBBo); umfassender Bodenschutz im Kanton Zürich.

2. Rechtsgrundlagen ohne Vollzugskompetenz für die FaBo

Die Rechtsgrundlagen für den Bodenschutz sind in weiteren Bestimmungen begründet, für die die Fachstelle Bodenschutz nicht die Kompetenz hat, Vollzugsmassnahmen anzuordnen. Als die Kompetenzstelle für den Boden ist sie jedoch für die Beurteilung der materiellen Belange zuständig und ist koordinativ in den Vollzug einzubeziehen.

2.1 Bund (Auflistung in alphabetischer Reihenfolge)

Bundesgesetz über die Landwirtschaft (Landwirtschaftsgesetz, LWG) vom 29. April 1998 (Stand am 1. Januar 2015), SR 910.1: Artikel 1, 2, 7, 18, 70, 77, 113, 159
 

Bundesgesetz über den Natur- und Heimatschutz (NHG) vom 1. Juli 1966 (Stand am 1. Oktober 2014), SR 451: Artikel 1, 18, 18b
 

Bundesgesetz über die Raumplanung (Raumplanungsgesetz, RPG) vom 22. Juni 1979 (Stand am 1. Januar 2016), SR 700: Artikel 1, 3, 6, 14, 16, 16a,b, 22, 24, 26
 

Bundesgesetz über den Schutz der Gewässer (Gewässerschutzgesetz, GSchG) vom 24. Januar 1991 (Stand am 1. Januar 2016), SR 814.20: Artikel 1, 14, 27, 31, 33
 

Bundesgesetz über den Schutz vor gefährlichen Stoffen und Zubereitungen (Chemikaliengesetz, ChemG) vom 15. Dezember 2000 (Stand am 13. Juni 2006, SR 813.1.
 

Bundesgesetz über den Umweltschutz (USG) vom 7. Oktober 1983 (Stand 1. April 2015), SR 814.01: Bestimmungen zum Bodenschutz in Sachgebieten ohne Vollzugskompetenz für die FaBo: die Umweltverträglichkeitsprüfung, die Begrenzung der Umweltbelastung (Luftverunreinigungen, Umweltgefährdende Stoffe, Umgang mit Organismen, Abfälle).
 

Bundesgesetz über den Wald (Waldgesetz, WaG) vom 4. Oktober 1991 (Stand am 1. Juli 2013), SR 921.01: Artikel 5, 18, 20
 

Luftreinhalteverordnung (LRV) vom 16. Dezember 1985 (Stand am 1. Januar 2016), SR 814.318.142.1: Artikel 1, 2
 

Raumplanungsverordnung (RPV) vom 28. Juni 2000 (Stand am 1. Januar 2015), SR 700.1: Artikel 1, 2, 26-30, 34, 44, 47

Verordnung über die Vermeidung und Entsorgung von Abfällen (VVEA) vom 4. Dezember 2015 (Stand am 1. Januar 2016) SR 814.600: Artikel. 1, 16, 17.a, 18

Verordnung über das Inverkehrbringen von Pflanzenschutzmitteln (Pflanzenschutzmittelverordnung, PSMV) vom 12. Mai 2010 (Stand am 1. Januar 2016) SR 916.161: Artikel 10a
 

Verordnung über den Natur- und Heimatschutz (NHV) vom 16. Januar 1991 (Stand am 1. März 2015, SR 451.1: Artikel 15, 26, 27

Verordnung über den Wald (Waldverordnung, WaV) vom 30. November 1992 (Stand am 1. Januar 2016), SR 921.01: Artikel 28

2.2 Kanton

Gesetz über die Raumplanung und das öffentliche Baurecht (Planungs- und Baugesetz, PBG) vom 7. September 1975 (SR 700.1)
U.a. §§ 1, 17, 18, 44, 226, 309, 321, 341

Bauverfahrensverordnung (BVV) vom 3. Dezember 1997 (SR 700.6)

Regierungsratsbeschluss
211. vom 13. Februar 2008, Anfrage (Nachhaltiger Bodenschutz).
Stichworte: Erhaltung u. Kompensation Fruchtfolgeflächen; massgebliches Kriterium bei Siedlungsgebietfestlegungen; Nutzung und Bebauung belasteter u. Schonung natürlicher Böden; Verwertung Bodenaushub, Wiederherstellung und finanzielle Sicherstellung von Böden ausserhalb Bauzonen; Multifunktionalität.